Sailormoon – DMdhK part 2

Heute sagte meine Kunst Lehrerin zu mir: „Melanie, du hast dieses HJ keinen guten Eindruck hinterlassen. Du hast noch zwei Wochen Zeit um das zu revidieren“ Du hast noch zwei Wochen. Was will sie bitte von mir? Nur weil ich kein INteresse an Farbgematsche habe? Weil ich eine fröhliche Persönlichkeit bin? Oder weil ich auf das letzte Bild nur 14 Punkte gekriegt habe? Die Welt steht Kopf. Und ich habe keinen mehr.

Übrigens auch keine Lust mehr. Die nächsten Wochen sind geprägt von sinnlosigkeit und Zeit absitzen. Ich warte auf mein Todesurteil. Was die Zukunft bringen wird ist ein Foto mit Blur-Effekt. Ich habe keine Ahnung. Momentan lebe ich in den Tag hinein. Wird der Tag kommen, an dem mich meine Eltern rauswerfen, weil ich ein Jahr später als geplant studieren werde (oder es zumindest versuche)? Was passiert, wenn ich keinen Praktikumsplatz bekomme? Welche Alternativen habe ich? Ich weiß es nicht. Ich weiß nicht, wofür ich zu begeistern bin. Scheiße.

Genug geemot. Ich wollte heute eigentlich einen Post über die 4. FMA Folge machen, aber ich hatte bei der hälfte keine Lust mehr Screens zu schießen. Vielleicht kommt er ja morgen.

Heute haben wir in BK unser Kursfoto gemacht. Drum hab ich gestern Abend (um 11) die dafür notwendigen Haare gemalt. Ja, es ist Sailor Moon.

das wurde natürlich noch ausgeschnitten. (Man hatte ich nen Krampf in der Hand)

Und wenn wir gerade schon dabei sind. Hier der neue Teil von

Kapitel 2: Die Brosche

Als Bunny wieder nach hause ging blieb sie vor einem Bild von Sailor V stehen „Endlich hab ich dich gefunden“ sagte Luna „Und wilst du jetzt wissen wozu die Brosche zu gbrauchen ist?“ Wir sparen uns den Buchstaben e. Ab sofort heißt es g-brauchen. Klingt genau gleich. Und sieht viiiieeeel cooler aus. „Ja Luna Ja Luna Ja ich wils jetzt entlich wissen“ rief Bunny aufgeregt. „Okay“ sagte Luna. „Dann sage ich es dir wenn du mir zeigst wo du wohnst“ sagte Luna „ja ich zeige es dir“ rief Bunny aufgeregt. „Okay“ sprach Luna ebenfals aufgeregt. Ohohoho gleich sehe ich dein Haus, ich bin ja SOO aufgeregt. Sie liefen eine weile. Dann blieben sie vor einem Sönen Haus stehn. Söne Häuser haben was sönes an sich. Ziemlich sön eigentlich. „Das ist aber ein Schönes Haus“ Staunte Luna. „Das sieht man dir gar nicht an“ Weil man einem Menschen ansehen kann, in welchem Haus er wohnt. stiefelte Luna. Stiefeln ist glaube ich sowas wie…ehm…mit den Stiefeln…was genau machen? dann blieben sie vor einer Tür stehen. Da sagte Luna „Klingel doch entlich“ stoterte Luna „Meinst du wirklich“ sagte Bunny ängstlich. Sie hatte solche Angst, dass sie das Fragezeichen vergessen hatte. „Aber bitte wen Freulein Bunny nicht will dann mache ich’s halt“ „Okay machs aber ich versteke mich ich ane Gefahr“ sagte Bunny verstekt Versteckt sagen ist wahrscheinlich…man versteckt den Mund dabei? Dann klineke Luna. Kirsch ging die Tür auf. *kirsch* yumm. „Bunny!“ rief jemand
—Seite 2—
Aus der Tür. Es war Schingo Es war die Holzlaus der die selbst zu spät in die Schule gekommen war. Gut, und jetzt? un erzälte Bunny dass er eine segs x) bekommen hat. Dann ging Luna mit Bunny in Bunnys Zimmer ihr wahr aufgeräumt und Schingo’s unordentlich. Und wen genau soll das jetzt interessieren? „Bunny du bist wenigstens ordentlicher als Schingo“ rief Luna, da sie die Erzählerbemerkungen mitgelesen hatte und wusste, dass er Schingo heißt. „Ja das bin ich stümtz, Luna? Und Schingo“ sagte Bunny froh. „Ja das stimmt“ sauste Ich glaube der Neologismus nimmt langsam Überhand. Luna. Da sagte Bunny. „Aber Schingo geh jetzt wäg“  „Ja ich gehe ja“ sagte Schingo, der die ganze Zeit daneben gestanden war und Luna fröhlich beim Sprechen zugehört hatte. Da er sprechende Katzen gewohnt war, wunderte er sich nicht. Eine mehr oder weniger, was macht das schon?. Und sie gehen in Bunnys Zimmer.  „Luna darf ich jetzt wissen wozu die brosche ist?“ fragte Bunny. „Ja warte einen moment“ rufte Luna. Ja, mit den Zeiten hatte ich es glaube nicht so. „Juhu“ jauchste Bunny. „Also wenn du saagst Macht der Mond Nebel wachet auf rufst verwandelst du dich in SAilor MooN“ Wohlgemerkt: SAilor MooN. Ja, das steht wirklich so da. sagte und rufte Luna.  „Soll ich es jetzt rufen?“ fragte Bunny. „Ja deine freundin ist in gefahr, das habe ich in meiner Kristallkugel gesehen. Mach schon!“ sagte Luna zögerlich :) ?. „Okay Mach der Nond Nebel wachet auf!“ rief Bunny ganz Laut. Und sie verwandelte sich in SAilor MooN. „Du must jetzt deine Freundin retten“ sagte Luna. Und SAilor MooN

—Seite 3—
sprang aus dem ofenen Fenster und ging in das ofene Schmuck gescheft. Ofene Schmuckgeschäft. Das ist der Name man! „Aufhören!“ Mit was? rief SAilor MooN „Ich kömpfe für Liebe und gerchtigkei ich Binn SAilor Rumm nein SAilor Bumm nein SAilor Dumm In der Tat. nein SAilor MooN und im Namen des Mondes werde ich dich bestrafen!“ rif SAilor MooN. „Das glaubst ja nur du!“ rif der Teufel. Welcher Teufel? „Jetzt lass meine Freundin in ruhe ich binn jetz ungeduldig geworden“ sagte rufend SAilor MooN. „SAilor MooN benütze deinen Mond stein einfa Monnd stein flieg und Sieg“ rief Luna. „Mond stein flieg und sieg“ rief SAilor MooN. „Oa“ rief der Teufel. Oa. Und riselte in einem Sandhaufen. Denn vor dem Spruch hatte er solche Angst bekommen, dass er freiwillig zu Sand zerlaufen ist. „Ich habe Gesigt ich habe gesigt!“ rief SAilor MooN. „Nein!“ rief jemand von oben. „Wer war das?“ sagte SAilor MooN. „ich“ Ja klar. sagte ein komischer Mann. Er war der starken Feinde. Fehlt da nicht ein Wort? Jedite war es und er hatte eine Königin. Ich habe eine Königin und du? Hast du irgendetwas vergleichbares zu bieten? Hä? Hä? Perilia es war die Königin Perilia. Perilia, es war Perilia, die göttliche Perilia, Perilia. PERILIAAA!!!! „Meine Feindin ist eine Königin“ sagte SAilor MooN, sie hatte es aus der Erzählerbemerkung erfahren. „Und du must die Prinzessin Seriniti Seriniti <3 er wachen lassen und die anderen SAilor Kriegerinen finden.“ Sagte eine unbekannte Stimme aus dem Nirgendwo.

Ende des 2. Kapitels.

Das war ja außerordentlich Spannend. Wir sind nun Random Teufel 1 begegnet, der hier zum Glück noch keinen Namen hatte (Ja, de folgenden haben alle leider Namen…). Und Jedite sagt „Nein“ und verschwindet wohl wieder. Wir wissen also nun auch das Perilia unser Feind ist und wir Seriniti finden müssen. Eine Fülle an Informationen wurde uns nun also gegen den Kopf geschleudert, verpackt in außerordentlich literarisch wertvoller Erzähltechnik. Es wird spannend. Was geschieht als nächstes?

1 Response to “Sailormoon – DMdhK part 2”


  1. 1 Lisa 30/04/2009 um 14:51

    xDD Ich liebe Deine Fanfic xD

    Aber nich rumemoen q.q *patpat*


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: