FMA 6-9 The ultimate double Issue.

Mit der Zeit haben sich einige Episoden aufgestaut. Drum werden sie jeweils nicht so ausführlich wie sonst. <- hatte ich vor, wurd aber nix draus….

Achtung: Spoiler Ahead. Außerdem viel Text und Bilder.

Episode 6:

Da Scar bei seinem Angriff auf Ed und Al Eds Automail sowie Als Rüstung ziemlich zerlegt hat, beschließt Ed seine Mechanikerin, Winry in seinem Heimatort aufzusuchen.

Also wird der Bewegungsunfähige Al als Gepäckstück bei den Schafen verfrachtet und Ed und Al machen sich in Begleitung von Major Armstrong auf den Weg nach Resembool.

An einem Zwischenstopp sehen sich zufällig durch Fenster einen Mann, den Armstrong als den seit dem Bürgerkrieg in Ishbar verschwundenen Dr. Marcoh erkennt. Ed ist interessiert an ihm und so beschließen sie, Marcoh zu folgen.

Es stellt sich heraus, dass Marcoh während dem Krieg an der Forschung am Stein der Weisen beteiligt war und er noch einen im Besitz hat. Ed erzählt ihm daraufhin von seiner und Als Situation und bittet Marcoh in seine Forschungsunterlagen einsehen zu können. Doch Marcoh verweigert es ihm strikt. Er bezeichnet diese Forschung als Teufelswerk und man würde die Hölle sehen, würde Man versuchen diesen Stein herzustellen. Ed wird darauf verärgert und entgegnet, dass er doch schon die Hölle gesehen habe.

Marcoh bittet die Besucher zu gehen und so bleibt es Ed, Al und Armstrong nichts anderes übrig als wieder zu gehen und nach Resembool weiter zu fahren.

Doch während sie auf den Zug warten kommt Marcoh noch ein Mal angerannt und übergibt ihm einen Zettel, auf dem der Aufbewahrungsort der Forschungen befindet. Er sagt zu Ed, dass wenn er meint die Wahrheit verkraften zu können, er es sich ansehen zu können und vielleicht noch die Wahrheit hinter der Wahrheit herausfinden kann.

Zufrieden und glücklich, endlich einen Hinweis zu haben, setzen die drei ihre Reise nach Resembool fort.

Marcoh wird in seinem Zuhause jedoch von Lust erwartet.

Hier beginnt nun die zweite Hälfte der Episode.

Ed, Al und Armstrong kommen in Resembool an und werden dort von Oma Pinako und Winry begrüßt.

Winry ereilt erstmal ein Schock, als sie den Zustand von Eds Automail sowie Als Rüstung sieht. Doch Winry und Pinako beteuern, dass sie Eds Automail in drei Tagen wieder zusammenbauen können, sodass Ed und Al so schnell wie Möglich nach Central reisen können, wo die Forschungsunterlagen versteckt sind.

Während Ed und Al zum Warten verurteilt sind, bis Eds Automail wieder Repariert ist, erzählt Pinako Armstrong von der Vergangenheit der zwei Brüder, die für sie wie Enkel sind. Sie erzählt von deren Vater, der verschollen ist und deren verstorbenen Mutter. Sie erzählt auch von Winrys Eltern, die während dem Bürgerkrieg in Ishbar umgekommen sind.

Ed besucht derweil das Grab ihrer Mutter und das ehemalige Zuhause, das sie abbrannte, als Ed zum Staatsalchemisten wurde.

Derweil schreitet die Vervollständigung der Automail immer weiter voran, bis sie schließlich nach einigen Schlaflosen Nächten Winrys fertig gestellt wurde. Am nächsten Morgen machen sich Ed und Al sofort wieder auf den Weg nach Central und verabschieden sich von Pinako und Winry.

Tagsüber, als Winry ihren Arbeitsplatz aufräumt, entdeckt sie jedoch eine Schraube von Eds Automail, die sie vergessen hat einzubauen.

Fazit Folge 6:

Es kommt einem ein bisschen Zeitlich gequetscht vor, da mehrere Kapitel in eine Folge gepresst wurden. Im alten Anime waren die Marcoh sowie die Winry Hälfte eigenständige Folgen. Wirklich nachteilig ist es nicht, da so kein langweiliger Leerlauf in der Episode geschieht. Noch Mal eine ganze Folge Marcoh hätte ich selbst auch nicht gewollt, auch wenn der Teil wirklich wichtig ist. Aber alles Wichtige ist drin. Diese Episode ist beinahe Panelweise abgefilmt worden, so entstehen keinerlei Sinnlücken und dergleichen. Alles in allem eine sehr ruhige Episode.

Note: 2. Gut war sie, nichts Besonderes jedoch. Allerdings sehr wichtig. Besonders Plotwichtig war der Marcoh-Teil. Für den Hintergrund der beiden Elrics war die Winry Hälfte wichtig.

Episode 7:

Als Ed und Al nun endlich in Central ankommen erwartet sie eine unglückliche Schicksalsfügung. Die Bücherei, in der sich Marcohs unterlagen befanden, war vollkommen niedergebrannt. Um festzustellen, ob sich die unterlagen tatsächlich in dieser Bücherei befanden, suchen sie die ehemalige Angestellte Sheska auf, die über den Aufenthalt jedes Buches in dieser Bücherei bescheid wissen soll.

Diese müssen sie jedoch erstmal aus einem Bücherberg befreien unter dem sie zu Hause begraben wurde. Als sie von Sheska schließlich erfahren, dass sie die Forschungsarbeit tatsächlich in dieser Bücherei befand sind die beiden Elrics am Boden zerstört. Bis schließlich Sheska ihnen Mitteilt, dass sie jedes Wort, das sie je gelesen hat in Erinnerung hat, so auch Marcohs arbeit. Sie erklärt sich dazu bereit den ganzen Text noch ein Mal zu schreiben.

Dieser Text stellt sich allerdings als eine Rezeptsammlung heraus und jeder, mit Ausnahme von Edward, ist enttäuscht. Ed jedoch ist begeistert und versichert sich noch einmal über die Wortgenaue Wiedergabe des Textes. Er lässt den Text einpacken und belohnt Sheska mit einer hohen Summe Geld.

Als sie nun in einem Arbeitszimmer die Rezepte ablegen fragen die neuen Eskorten Denny Brosh und Maria Ross, was es denn mit diesem text auf sich hat und Ed antwortet, dass es sich dabei wahrscheinlich um einen Verschlüsselten Code handelt.

Die nächsten Tage und Nächte verbringen Ed und Al in der Bücherei damit diesen Code zu knacken.

Als sich nach einigen Tagen nun ein weiterer Arbeitstag dem Ende neigt, hören die Eskorten einen wütenden Schrei von Ed aus dem Arbeitszimmer. Besorgt sehen Brosh und Ross nach, was denn sei und versuchen ihn zu beruhigen, dass es wohl noch dauern würde, bis der Code geknackt ist.

Allerdings ist dies gar nicht der Fall, denn sie haben den Code bereits geknackt. Das Ergebnis ist, was die beiden Brüder so aufgewühlt hat.

Es stellt sich nämlich heraus, dass das Rohmaterial für den Stein der Weisen lebendige Menschen und zwar in einer großen Anzahl darstellt. Schockiert davon, dass solche Forschungen im Militär durchgeführt wurden, wollen Ross und Brosh der Führungsspitze davon mitteilen, doch Ed bittet die beiden darüber zu Schweigen und so zu tun als hätten sie davon nie gehört.

Verstört von dem Ergebnis schließen sich die beiden Brüder in ihrem Zimmer ein. Ed emot ein wenig rum und sagt zu Al, dass es etwas gibt, was er ihm schon lange sagen wollte, sich aber nie getraut hat.

In dem Moment betritt Armstrong das Zimmer, unendlich gerührt von dem traurigen Schicksal der zwei Brüder. Ross und Brosh waren genötigt worden ihm davon zu erzählen, was Ed nicht gerade gutheißt.

Armstrong stellt sich allerdings als Hilfe heraus, der mit den beiden nach den Forschungslabors sieht, die für diese Forschung in Frage kommen. Und sie finden über das fünfte Forschungsinstitut heraus, das angeblich wegen Baufälligkeit geschlossen ist, sich jedoch direkt neben einem Gefängnis befindet und somit die perfekte Lieferung an Rohmaterial für den Stein der Weisen darstellt.

Armstrong bittet die beiden jedoch abzuwarten und nicht sofort dorthin zu stürmen, sondern in Begleitung das Forschungsinstitut aufzusuchen. Ed beteuert, dass er abwarten wird, schleicht sich jedoch mit Al im Schlepptau aus dem Zimmer, sobald die Erwachsenen dieses verlassen haben.

Sie schleichen sich in das Institut ein und Ed krabbelt durch einen Schmalen Schacht in das Innere des Gebäudes. Al wartet derweil draußen, da er wegen seinem großen Körper nicht durchpasst. Ed sagt noch erleichtert, wie froh er ist, so klein zu sein, sodass er durch diesen Schmalen Schacht passt.

Halt, nein, er hat sich selbst klein genannt.

Derweil erwartet Al außerhalb eine mysteriöse Gestalt x)

Fazit Folge 7:

Die Folge plätschert anfangs ein bisschen vor sich hin. Sheska hat vergleichsweise zum alten Anime wenige Auftritte. Schlimm finde ich es ehrlich gesagt nicht. Ich mochte ihre Rolle gegen Ende das alten Anime nicht wirklich. Aber da wurden ja aus allen möglichen Random Charakteren Pseudo- Hauptcharas gemacht…(*hust*Rose*hust**brech*)

Die Story ist auch im Gegensatz zum alten Anime nach so wenigen Folgen recht weit fortgeschritten. Vergleichsweise. Wir befinden uns hier immer noch in Band 3 (von 22 oder so bisher erschienen…oder sind es mittlerweile 23? weiß grad nicht.) Insofern is hier gar nix gerushed oder so. Wie ich gehört habe sind iwie 70 oder 80 folgen geplant…

Was natürlich hier zu beachten ist, ist die Sache mit dem Stein der Weisen. Wieder ein Plotwichtiger Abschnitt. Wobei es immer noch Aufbau-Episoden sind. Freue mich schon drauf, wenn die Story richtig in Schwung kommt.

Hmm Note gebe ich wieder eine 2. Viel passiert nicht. Aber die Szenen um die Entschlüsselung und die danach sind richtig gut geworden. Vielleicht ne 2+ eher x)

Episode 8

Es geht ans eingemachte. Es trifft im inneren des Gebäudes eine Laufende Samurairüstung (oder so was ähnliches) und entdeckt den blutigen Transmutationskreis von dem er ahnt, dass es sich um den kreis für den Stein der Weisen handelt. Die Rüstung stellt sich als Wächter heraus und der hat nicht vor Eds Fragen zu dem Kreis zu beantworten, sondern zu zerlegen.

Ed ist aber cooler und kann auch zurückhaun. Daraufhin folgt ein Nice Boat Battle zwischen Ed und Slifer der Himmelsdrache Slicer the Homicide also die Samurai Rüstung.

Wo ganz anders Telefoniert Hughes mal wieder mit RoyBoy und schwärmt ihm von seiner Familie vor. Und rät Roy zu heiraten. Aber eigentlich ist das nicht wirklich wichtig, ich wollte nur das Bild posten.

Ross und Brosh merken nun irgendwann, dass sie herbe verarscht worden und sich die Elrics davon geschlichen haben. Sie beschließen also, sich auch Richtung 5. Forschungsinstitut aufzumachen.

Die Mysteriöse Gestalt aka Barry the Chopper erzählt derweil Al seine Lebensgeschichte.

Während dem Kampf kloppt Al ihm auch seinen Helm weg und heraus kommt eine leere Rüstung wie Al sie eine hat. Verwundert, warum Al denn nicht verstört kreischt, weil sein Körper leer ist, hebt Al ebenfalls einen Helm an.

Barry kreischt daraufhin verstört. Er fragt ihn, ob er nicht auch ein zum Tode verurteilter ist, aber Al verneint. Er erzählt, dass es sein Bruder war, der ihn in diese Rüstung steckte. Barry lacht und fragt, ob Al sich denn sicher sei, dass er auch wirklich mal ein Mensch war und sein Bruder ihn nicht geschaffen hat.

Derweil wird Ed fies vermöbelt, doch kann Slicer, der sich als zwei Seelen in einer Rüstung herausgestellt hat, schließlich besiegen. Slicer fragt, warum er sie denn nicht zur strecke bringt, doch Ed entgegnet, dass er kein Mörder sein will. Slicer ist daraufhin verwundert, dass er bzw. sie zum ersten Mal in ihrem Leben als Menschen betrachtet werden, nachdem sie eine leere Rüstung geworden sind. Er erklärt sich nun bereit zumindest zu erzählen, wer hinter den Forschungen hier steckt.

Doch bevor er den Namen preisgeben kann, wird er von Lust getötet. Auch Envy ist dabei und tötet die andere Hälfte Slicers, da sie beinahe ein „Menschenopfer“ getötet hätten. Ed ist sich sicher, dass sein Ende nun gekommen ist, von den Verletzungen unfähig sich zu bewegen. Er versucht noch ein Mal Alchemie anzuwenden, doch da macht seine Automail schlapp und wird bewegungsunfähig.

Envy knockt ihn daraufhin aus und sagt ihm noch, dass er sich merken soll, dass er am Leben gehalten wird. Lust und Envy beschließen nun, das Gebäude zu Sprengen, sodass keiner mehr hier herumschnüffeln kann.

Derweil verunsichert Barry Al immer mehr, der nun beginnt an seiner Existenz und seinem Bruder zu zweifeln.

Daraufhin tauchen nun Brosh und Ross auf, die Barry in die Flucht schlagen. Das Gebäude beginnt nun zusammenzufallen und Al wird von Ross und Brosh zurück gehalten, hinein zu gehen, da Ed noch in dem Gebäude ist.

Envy liefert allerdings, ehe das Gebäude komplett zusammengefallen ist sein Päckchen noch ab.

In der nächsten Szene sehen wir Kimblee in seiner Gefängniszelle, wie er sich über den Krach freut.

Fazit Folge 8:

Ich kann behaupten, dass dies bisher meine Lieblingsfolge war. Der Kampf zwischen Ed und Slicer sowie der zwischen Al und Barry waren wirklich klasse. Wir hatten dieses Mal auch keine komischen Geschehnisse im Forschungsinstitut wie im alten Anime. Ed hat diesmal nicht versucht selbst einen Stein herzustellen, lol. Alles in allem sehr Actionreich, aber nicht zu überladen. Kein Plotwichtiges Material fehlt, alles klasse. Note 1. <3

Episode 9:

Ed erwacht und findet sich im Krankenhaus wieder. Sogleich wird er von Ross per Ohrfeige für sein Verhalten zurechtgewiesen. Ed sieht ein, dass es dumm war allein zum 5. Forschungsinstitut zu gehen und gesteht seinen Fehler ein. Daraufhin fällt ihm ein, dass er noch eine weitere Moralpredigt über sich ergehen lassen muss, da er seinen Arm geschrottet hat. Er telefoniert also mit Winry die ungewöhnlich ruhig antwortet und sich dazu bereiterklärt nach Central zu fahren und dort die Wartung zu übernehmen

Brosh: „Hast du mit deiner Freundin telefoniert?“

Winry kommt also nach Central und ist zuerst über Eds zustand und die Tatsache, dass er im Krankenhaus ist, geschockt. Sie belehrt ihn außerdem, dass er ja auch seine Milch trinken soll, wenn er nicht für immer so ein Gnom bleiben wird. Ed hingegen hasst Milch x)

Während Winry also nun den Arm repariert, erwähnt Ed, dass wohl irgendwas mit Al nicht stimmt, da dieser sich die ganze Zeit von ihm fern hält und sich auch seltsam benimmt, als würde ihm etwas auf dem Herzen liegen.

Ed hat recht, denn Al macht sich Gedanken über die Worte Barrys und zweifelt an seiner Existenz.

Winry wird, als sie sich um eine Unterkunft kümmern möchte von Hughes zu sich nach Hause verschleppt, wo sie für die Nacht bleiben kann. Sie kommt natürlich gerade Recht zu Elisias Geburtstag.

Winry bedauert bei einem Gespräch mit Hughes, dass Ed und Al sich ihr nie anvertrauen. Denn Ed möchte nicht erzählen, was sie die ganze Zeit über für gefährliche Dinge machen und Al etwas zu bedrücken zu scheint. Sie macht sich Sorgen und fühlt sich etwas außen vor gelassen. Hughes entgegnet, dass Männer nun mal eher mit Taten als mit Worten sprechen und er denkt, dass die Brüder wahrscheinlich denken, dass sie keine Worte brauchen um Winry zu verstehen zu geben. Winry allerdings meint, dass Worte manchmal notwendig sind, denn nicht alles kann Wortlos gelöst werden.

Am nächsten morgen freut sich Ed natürlich wieder über den unerwünschten Besucher.

„You came again, Bastard.“

Al meint, dass er doch die Milch trinken soll, weil er ja einen lebenden Körper hat. Ed hingegen sagt daraufhin unbedacht, dass Al froh sein kann, einen so großen Körper zu haben. Daraufhin tickt Al aus und sagt, dass er sich den Körper doch nicht ausgesucht habe. In diesem Moment betritt Winry den Raum. Ed entschuldigt sich bei Al und verspricht, ihm so bald wie möglich seinen Körper zurück zu geben. Al jedoch fragt, ob es überhaupt einen lebendigen Körper gibt, den er hatte und ob er nicht die ganze Zeit verarscht wurde von Ed, Winry und Pinako. Ob er nicht eine künstliche Intelligenz sei und ob das die Sache war, die sich Ed nicht traute Al zu erzählen.

Ed fragt, ob das alles sei, was er zu sagen hat und verlässt den Raum.

Als Ed aus dem Raum ist, bekommt Al erstmal die volle Mütze von Winrys Schraubenschlüssel ab. Unter Tränen sagt sie Al, was er doch für ein Idiot wäre und dass das nicht das wäre, wovor sich Ed gefürchtet hatte ihm zu erzählen.

Denn das,w as Ed sich nie traute Al zu fragen, wäre ob Al ihn dafür hasst, wegen ihm einen solchen Körper zu haben mit dem er nicht schlafen, nicht essen und auch nichts fühlen könnte.

Winry bringt Al dazu Ed zu folgen und sich zu entschuldigen.

Als er auf dem Dach, wo Ed die ganze Zeit sich befunden hat, ankommt wird er sogleich von Ed attackiert, der behauptet, dass sie schon zu lange nicht mehr trainiert hätten.

Ed besiegt schnell, den überrumpelten Al und verkündet stolz, dass dies das erste Mal sei, dass er gegen Al gewonnen hätte. Ed legt sich dann zu Al auf den Boden und beginnt aufzuzählen, weswegen sie sich als Kinder gestritten hätten. Al ergänzt dies immer mit den Ergebnissen. Ed fragt seinen kleinen Bruder, ob er glaubt, dass das alles künstliche Erinnerungen seien und Al verneint.

Die beiden Versprechen sich, sich weiterhin anzustrengen um Als richtigen Körper zurück zu holen. Und Ed willigt ein ab sofort Milch zu trinken. Versöhnt gehen beide wieder zurück ins Krankenhaus und Winry, die sich mit Hughes das Spektakel angesehen hat sagt, dass es nun mal Dinge gäbe, die nur mit Worten zu lösen wären.

Szenenwechsel. Scar träumt von dem Tag, an dem er Kimblee begegnet, der von sich sagt, dass er Staatsalchemist sei und mit Freuden die Ishbarier ausgelöscht hat.

Scar erwacht in einem Slum bestehend aus Ishaberien, von denen er schwer verletzt aus der Kanalisation gefischt wurde.

Fazit Folge 9:

Aaaach eine schöne Charakterlastige Folge. Manch einer behauptete hier, dass im alten Anime Als innerer Konflikt besser dargestellt geworden wäre. Ich sage: nö. Im alten Anime wurde das sinnlose rumgeemoe unnötig lang gezogen. Hier sieht man richtig, welche tiefe Verbindung zwischen den beiden Elric Brüdern besteht. Die beiden haben halt nur sich. Winry erhält auch einige schöne Szenen, worüber ich glücklich bin. Hier ist sie kein so platter Charakter wie im alten Anime. Schön ruhig. Die Ruhe vor dem Sturm sozusagen. Note: 1. was sonst? Alles toll gelungen.

Und in Folge 10? Wäre zu groß der Spoiler. Aber für alle, die es schon gelesen oder gesehen haben. Es kommt eine Telefonzelle drin vor x)

Ich wollte an dieser Stelle eigentlich noch Folge 10 machen, aber da der Post schon lang genug so ist, kommt die 10 dann mit der 11 zusammen.

2 Responses to “FMA 6-9 The ultimate double Issue.”


  1. 1 Maia 13/06/2009 um 19:15

    Ach der letzte Screen ist wie ich finde ein tolles Abschlussbild. Haha. Rumtreibender Scar x)

    Da hab alles gelesen! Hoho! =D Und ich muss sagen. What a very vey Nice Boat. Hübsche Al Screens grhihihi. <3 Ja und Ed natürlich auch undso. =D Envy der ein Glänzepäckchen abliefert war au nich schlecht.

    whee!

  2. 2 Lisa 16/06/2009 um 11:37

    immer diese einträge die ich noch nich lesen darf QQ mensch xD


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: