The Music of 2010

Nachdem ich nach ner Weile keine Lust mehr hatte die Monatlichen top 10 zu notieren, gibts immerhin das ganze mal fürs Jahr. dank lastfm kann ich das Ganze auch ganz nett dokumentieren. Mit ein bisschen eigenem Input. Da ich ja dieses Jahr viel auf mp3 Playern gehört hab und weiß, welches Lied ich hauptsächlich da totgehört hab.

10. 志方あきこ – 晴れすぎた空の下で (Shikata Akiko – Haresugita no Sora shita de)

Ich weiß noch, wie ich das Lied auf der Busfahrt zum Praktikum bis zum erbrechen in Dauerschleife gehört hab. Nicht, dass wir uns falsch verstehen. Ich liebe dieses Lied. Auch wenn ich von Shikata lieber Lieder wie VII oder Replicare mag, hab ich dieses Lied von ihr dieses Jahr mit Abstand am meisten gehört. (Mal davon abgesehen, dass ich Shikata generell am meisten dieses Jahr gehört hab.)

9. Luck Ganriki – Birth of a new Witch

Ich habe grad beim suchen nach dem passenden Youtube Video mit erschrecken festgestellt, dass das Lied eigentlich 5 minuten geht. Was zum – ich hab ne 2:42 min Version. Seitdem der große Jeffimus mir dieses Stück zauberhafter Musik geschickt hat, hab ich es perm auf meinem mp3 Player gehabt und höre es immer wieder gerne. Wer hat die Vollversion davon? ‚_‘ Do. Want.

8. BONNIE PINK – Ring a Bell

Ich kann von mir nicht behaupten, dass ich Bonnie Pink wirklich mag. Eigentlich mag ich sie gar nicht. (Genauso wie ich Utada Hikaru nicht mag. Kann es nicht wirklich begründen) Durch gewisses rumhypen eines gewissen Spiels hab ich das Lied ausgegraben und fands gar nicht mal so schlecht. Mittlerweile hab ichs allerdings schon wieder totgehört.

7. 妖精帝國 – call my name (Yousei Teikoku – call my name)

Ich mag Yousei Teikoku. Auch, wenn ich sie vor nicht allzulanger zeit aus meiner Playlist verbannt habe. Einfach, weil ich sie viel zu oft gehört hab. Ich muss allerdings sagen, dass ich überrascht war, dass gerade dieses Lied da gelandet ist. bzw. ich bin überrascht, dass überhaupt ein Lied von ihr da gelandet ist, da ich ihre Lieder eigentlich immer ziemlich gleichberechtigt gehört hab. Anyway. Es ist definitiv ein wirklich schönes Lied. I like.

6. Asriel – al phobis

Ich weiß, dass die Sängerin von Asriel eine etwas gewöhnungsbedürftige Stimme hat. Aber ich habe mich schon vor einiger Zeit daran gewöhnt und liebe Asriel seither. Und es gibt wirklich einige Goldstücke unter ihren Liedern. Wie zb. al phobis.

5. Asriel – 螺旋回廊 (Asriel – Rasen Kairou)

Ich muss hierbei allerdings erwähnen, dass ich hauptsächlich die neue Version vom „AntiQue“ Album meine. Das war verdammt schwer die auf youtube zu finden. Noch mal Asriel. Das liegt einfach daran, dass ich Asriel wirklich gern mag. :<

4. Chemistry – Period

Ich wollte es eigentlich umgehen dieses schreckliche PV wieder zu posten but ugh…(ganz ehrlich, der typ mit den segelohren sieht sehr Gay aus…wobei nein…beide sehen sehr gay aus.) ging irgendwie nicht. Wer hier regelmäßig ließt, hat wahrscheinlich mitbekommen, wie sehr ich dieses Lied damals gehyped hab. Ich hab es echt rauf und runter gehört. So sehr, dass ich es zu meinem eigenen Wohl vor ein paar Monaten aus meiner Playlist kicken musste. Jetzt, da ich es wieder höre nachdem ich das Vid rausgekramt hab kommt es wieder in mir hoch…mein FMA Fangirl…haha.

3. 畑 亜貴 – 千本千女の刃毬唄 (Aki Hata – Senbon Sennyo no Hamari Uta)

Es hat ein bisschen was von ALI PROJECT…  Ich liebe dieses Lied. So wie ich beinahe alle Endings von Katanagatari liebe. Ich wünschte, die restlichen Lieder wären auch bald mal irgendwo verfügbar :< Ich hab leider nur die ersten 5 auftreiben können… Lustigerweise hab ich das Lied schon seit ewigkeiten unter falschem Namen romanisiert. ahaha. fail.

2. ALI PROJECT – dwindled bible

Ich finde es echt erstaunlich wie oft ich dieses Lied in weniger als einem Monat gehört habe. Nämlich über 90 mal. Ok es ist auch echt kurz. Aber so wunderschön. Es stimmt schon, dass die meisten Lieder von Ali Project irgendwie gleich klingen, aber es gibt trotzdem ein paar, die wirklich herausstechen. Dazu gehört dieses hier.

1. KOKIA – Fate

Ich würde sagen mit Abstand KOKIAs bestes und schönstes Lied. Und ich habe viele von ihr gehört und geliebt. Das Lied hat auch nach dem hundertsten Mal hören noch Gänsehaut bei mir ausgelöst. Und ich glaube nach dem zweihundertsten Mal wird es nicht anders sein.

 

0 Responses to “The Music of 2010”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: