The Novice & The High Lord

Kennt ihr das? Plötzlich habt ihr das Bedürfnis ein Buch bzw eine Buchreihe wieder zu lesen (ließe sich auch auf Manga oder Anime anwenden lol), dass ihr euch nicht mehr zurück halten könnt es zu tun? So ging es mir neulich. Während ich Trudi Canavan’s „Ambassador’s Mission“ (zu deutsch: Sonea – Die Hüterin) gelesen habe, bekam ich mit jedem Part, der irgendwie auf seinen Vorgänger (Black Magician’s Guild / Die Gilde der Schwarzen Magier) hinwies mehr Lust diese wieder zu lesen. Ich habe die Bücher damals, als ich sie das erste Mal gelesen habe geliebt. Wirlich. Unheimlich. Auch wenn der Schreibstil hier und da ein paar kleine…Macken hat. Wobei ich denke, dass das hauptsächlich an der Übersetzung liegt (Ich finde es ja immer wieder sehr befremdlich, wenn ältere Herren plötzlich anfangen zu kichern…)

Nachdem ich das Buch, das ich danach gelesen hatte, fertig hatte, konnte ich mich nicht mehr zurück halten und habe mit Band eins der Triologie (The Magician’s Guild / Die Rebellin) angefangen eine meiner Lieblingsbuchreihen wieder zu lesen. Der erste Band war wie ich es in Erinnerung hatte immer noch ein wenig träge, der zweite Band wie ich es in Erinnerung hatte besser und spannender und der dritte Band…einfach toll. Wirklich toll. Woran das liegt kann ich auch sagen. Es liegt an Akkarin. Er ist einfach der beste Charakter in den Büchern. Er ist einfach die Art Charakter die ich liebe. Und umso schlimmer war die Tatsache dem Ende des Buches entgegen zu sehen. Ein Charakter, den ich während dem zweiten Mal lesen wirklich lieb gewonnen habe war auch Lorlen. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich diesen Charakter beim ersten Mal lesen so gern mochte bzw. ob ich ihm überhaupt die Beachtung geschenkt habe, die er verdient. Er ist ein wirklich starker Charakter. Ich habe auch Soneas Charakter mehr zu schätzen gelernt. Ich mag diese starken weiblichen Hauptcharaktere.

Genug gefangirle.

Während ich heute und gestern Mediengestaltung gelernt habe, hab ich nebenher auch ein wenig rumgekritzelt.

Sonea (links) und Akkarin (rechts). Wie ich sie mir in Band 3, erste Hälfte vorgestellt habe. I ship this. Haha. Die Größenverhältnisse stimmen nicht so ganz und es fällt mir nach wie vor schwer Männer zu zeichnen, die nicht mehr Teenager sind xD…Und Akkarins Robe sieht ein wenig aus wie ein Bademantel…

Ich spüre nun leider wieder diese Leere in mir, nachdem ich mit dem dritten Band durch war. Momentan versuche ich sie damit zu füllen indem ich ein alternatives Ende (also eine Fanfiction) lese. lol. Außer mir gibt es so einige, denen das Ende nicht so gut bekommen ist.

Wer hat die Bücher denn noch gelesen? Ich war ja überrascht (und irgendwie glücklich), dass eine meiner Freundinnen von der FH die Bücher auch gelesen hat. Ich liebe es einfach mit anderen über Dinge zu reden, die ich gerne mag. In Sachen FMA musste schon der ein oder andere dran glauben…

5 Responses to “The Novice & The High Lord”


  1. 1 BlueNa 23/01/2011 um 23:28

    Jaaaa, voll schön!!!! Ich mochte Akkarin auch total (yeah, im Bademantel *lach*) und Lorlen mochte ich sogar beim ersten Mal Lesen schon! Und das mit dem Kichern hatten wir letztens ja schon geklärt^^ (Stichwort: „chuckled“). Fands aber auch immer echt merkwürdig.

    Um die Leere zu füllen, könntest du nun „City of Bones“ lesen, das hat mich so begeistert, wie schon lange kein Buch mehr. Und da gibt es JACE!!!! Jace ist auch so ein Charakter, dem man einfach verfallen muss! Hach, Jace ist soooo toll!!!! *g*

    • 2 Ama-ri 24/01/2011 um 00:56

      Oh City of Bones hab ich schon durch. Das hatte ich direkt nach Sonea gelesen, bevor ich mich wieder an die Triologie gemacht hab.
      Ich werd aber jetzt mal aufpassen nicht so viel zu lesen, sonst komm ich nämlich gar nicht zum lernen.

  2. 3 BlueNa 24/01/2011 um 20:45

    *lol*, ja, leg dein Buch ins Bad während du lernst. So mach ich das immer^^. Hat dir „City of Bones“ nicht gefallen?

    • 4 Ama-ri 24/01/2011 um 20:50

      doch, hat es. Und ja, Jace war cool =D Auch wenn er am Ende ein bisschen zimperlich war. Bloß hatte ich gestern Abend nicht mehr viel Zeit den Kommentar zu schreiben.
      Ich glaube nicht, dass es viel bringen würde, wenn das Buch im Bad läge. Ich würde einfach hingehen und es mir wieder holen. Das funktioniert sicher genauso toll wie der Wecker, den ich außer Reichweite hinstell. Ich steh einfach auf, mach ihn aus und leg mich wieder hin…Oder die Schokolade, die in der Schublade liegt, damit ich sie nicht sofort ess. Bringt alles nichts.

  3. 5 BlueNa 25/01/2011 um 15:27

    Haha *g*. Doch Buch im Bad bringt insofern etwas, dass ich mich nciht die ganze Zeit ärgere, dass ich nicht weiterlesen kann, weil ich ja lernen muss. Ich sehs nämlich nicht die ganze Zeit vor mir auf dem Tisch rumliegen und dann versöhne ich mich immer damit, dass ich einfach mal 10 Minuten im Bad bleib und 3 Seiten lese^^.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: