Artbooks

Ich freue mich 2 Neuzugänge bei meiner Artbooksammlung verzeichnen zu können. Yaay. Womit meine Artbook Sammlung auf 8 gestiegen wäre. Was nicht viel ist. Ich brauche mehr. Aber bei Artbooks denke ich vorher immer relativ lange nach. Weil das importieren ist doch nicht ganz so günstig.

Zuerst kam vor hm… ein oder zwei Wochen das Artbook „Atelier Rorona & Totori Art Book“ Ich muss zugeben, ich habe keinen Schimmer vorum es in den Spielen geht. Sieht mir aber nach Moe Fantasy JRPG aus. Was mich allerdings überzeugt hat waren natürlich die Bilder.

(Verzeiht die wundertolle Handykamera Qualität.)

Der Zeichenstil ist sehr detailliert und die coloration sehr schön weich und angenehm anzusehen. Obwohl es recht bunt ist, ist es nicht quietschig.

(ich hätte vielleicht Bilder von verschiedenen Figuren aussuchen sollen…)

Außer einigen Illustrationen sind außerdem noch Chractersheets mit drin. Die haben mich auch ganz besonders fasziniert. Die Character Designs sind genauso Detailliert wie die einzelnen Illustrationen und wirklich schön anzuschauen. Ich mag ja Charaktere im Fantasy Stil sehr gerne, also hat es mich auch sehr angesprochen. Das letzte Drittel sind wohl solche „Event Illustrationen“ wahrscheinlich aus dem Spiel selbst. Rein zeichnerisch ebenfalls schön, wobei mir die normalen Illustrationen von den Motiven her besser gefallen haben.

Das zweite war dann das „Fullmetal Alchemist 3“ Artbook. Was fürs Fangirlherz. Ich liebe nach wie vor Hiromu Arakwas Bilder. Der 3. Band ist etwas dicker als Band 1 und 2 und umfasst die Bilder von 2005 bis 2010.

Die meisten Bilder kannte ich schon, da es hauptsächlich Kapitel und Sammelband cover sind. Außerdem sind noch ein paar Coverbilder aus der Shounen GanGan sowie Bilder aus dem Kalender.

Allerdings sind auch ein paar Bilder drin, die ich noch nicht kannte. Unter anderem ein paar wenige post Kapitel 108 Bilder. Wenn man die Bilder nun mit den Illustrationen aus Band 1 und 2 vergleicht, merkt man richtig wie sehr Arakawa sich gesteigert hat. In Band 1 waren einige Bilder noch recht grob, im 3. Band hat sich ihr Stil sehr verfeinert. Pures eyecandy. Bei manchen Bildern musste ich tatsächlich mehrmals hingucken um die Spuren von ihrer Acryl coloration zu erkennen.

Mein Fangirl Herz ist befriedigt.

2 Responses to “Artbooks”


  1. 1 Maia 06/05/2011 um 19:03

    Und ich frage mich immer noch, wie, zum Henker, Hiromu es schafft, ihre Illustrationen mit Acryl zu fertigen. daaamn.

    Und ich glaub das erste Artbook wär auch was für mich <3 pp hah. schö.

  2. 2 BlueNa 06/05/2011 um 22:08

    Chicke Bettwäsche^^


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: